Vom Rahmen gehüpft

Manche der Bänder hier sind nicht taufrisch, aber sie gehören zu denen, die in den blogfreien Jahren entstanden sind. Indem ich mal was hier rumzeige, kann ich dann auch gleich mal das Bilder einfügen üben. Und vielleicht weiß ich dann auch, wie hoch die Speicherkapazität des Blogs ist 😉

Diag_Applesies_Blog

2013 kam das Buch „Applesies and Fox Noses“ heraus. Eine wahre Fundgrube für Muster, die auf Diagonalen basieren. Die zwei Autorinnen verarbeiteten auch viele traditionelle finnische Motive. Das linke und das rechte Band sind Muster aus dem Buch. Das mittlere Band ein Diagonalen-Zopf aus meinem Musterfundus. Es zeigt, wie flexibel dieser einfache Hell-Dunkel-Einzug sein kann. Material linkes Band ist Wolle Nm 20/2 oder 30/2, pflanzengefärbt mit Indigo, Wau und Krapp. Die beiden anderen Bänder sind aus konventionell gefärbtem Leinengarn Nm 12/2 und 16/2. Das blaue Band ist von 2012, die anderen entstanden irgendwann Ende 2013 bis Mitte 2014.

Hallstatt_2LochRahmen_Blog Hallstatt_2Loch_Blog

Fürs Weben während unseres Sommerurlaubs habe ich das Hallstattmuster zum ersten Mal als Zweiloch-Band gewebt. Da ich noch an Aufträgen arbeite, ruhte das Band länger, ist jetzt aber mal fertig geworden. Material ist Wolle Nm12/2, naturfarben sowie pflanzengefärbt mit Krapp und Wau/Indigo. Das Krapprot ist unglaublich intensiv und ohne den typischen Orangeton. Schade, dass der Farbton bald zur Neige geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.