März-Report: Neuesneuesneues

Huiuiui… Anscheinend komme ich nur noch dazu, mich monatsweise zu melden. Das muss aufhören. Allerdings hat sich in meinem Leben einiges (gutes!) verändert in diesem Monat und da trat der Blog leider etwas in den Hintergrund.

Wie ihr schon merkt, quatsche ich hier über meine Handarbeiten bzw. über die historische Darstellung und relativ selten über mein Privatleben dahinter (z.B. dass ich auch gerne Musik mache) oder meine Weltanschauung (sofern die nicht in mein Hobby reinspielt). Schließlich ists der Blog zu www.wirweben.de und nicht Andrea’s geheimste Gedanken. Aber vielleicht ist es dennoch aufgefallen, dass ich im vergangenen halben Jahr doch mal öfter schreiben konnte als in den Monaten bzw. Jahren davor. Grund war, dass ich eine neue Arbeit gesucht habe und so mehr Zeit hatte, in meinen Hobbies zu schwelgen. Das hat zwar Spaß gemacht, aber Spaß bezahlt keine Rechungen. Und mal abgesehen davon macht mir mein Beruf auch Spaß und daher bin ich nun froh, seit Mitte März wieder „in Lohn und Brot“ zu sein.

Bisher hatte der Blog immer dann an Vernachlässigung gelitten, wenn ich anderweitig mehr um die Ohren hatte, z.B. beruflich. Doch das will ich dieses Mal nicht einreißen lassen. Also kommt – wenn sonst nix kommt – wenigstens so ein kleiner Report über den vergangenen Monat. Oder ist das dann ein Rapport, so wie beim Weben oder Stricken? Na egal. Hier mal ein paar Highlights aus dem März. Oder soll ich sagen DAS Highlight, denn das war das

Flinkhand-Treffen 2016

Pflichttermin Ende Februar bzw. Anfang März ist für meinen Mann und mich natürlich das Flinkhandtreffen in Kleinberndten und das war dieses Mal aufs erste Märzwochenende gerutscht. Es war klasse, all die Leute aus ganz Deutschland mal wieder zu treffen und vier Tage lang gemeinsam zu klönen. Dieses Mal wurde eindeutig viel gestrickt und auch die Workshops waren dieses Mal konzentrierter auf den Gruppenraum, was sehr schön für die Gemeinschaft war. Beim Schneiderpuppen-Basteln war ich nur Zuschauer bzw. übernahm mal das Klebeband, ansonsten war bei mir Sticken angesagt. Sticken? Ich? Tja… das Perlensticken vom FHT 2015 hatte mich noch nicht ganz losgelassen und so habe ich passend zu meinem Anhänger vom Vorjahr noch einen Armreif gemacht. Für mich Hochleistungs-Arbeit und ich bin stolz, das Projekt in den 3 Tagen bewältigt zu haben. Auch meine Anna und der kleine Barde waren fürs Spinnen und Weben mit im Gepäck, aber außer ein paar Meter Garn war sonst nix drin. Achso: Ja, das sind zwei Armreifen – aber der schwarz-weiße ist ein Werk von Nadine/dragon und ich war die glückliche Gewinnerin bei der Verlosung 🙂

Zwei Armreifen aus Perlen
Zwei Armreifen aus Perlen

Webkurs am 2. April

Am Samstag, 2. April, von 10 bis 17 Uhr  findet wieder ein Brettchenwebkurs für Anfänger in unseren Räumen in Bad Kreuznach statt.

Kursgebühr: 60 Euro, darin enthalten sind Arbeitsmaterialien (Brettchen, Garn) sowie das Anleitungsbuch.

Weitere Info und Anmeldung über kurse@silberkram.de oder über webmistress@wirweben.de

Neben Theorie über das Lesen einer Patrone gibts reichlich Praxis, bei der das erste Band mit vielen Mustern entsteht.

Webkurs - ein Band entsteht
Ein Band entsteht im Anfänger-Webkurs