Die Internationale Reenactment-Messe

Fast zwei Monate nach der IRM ( www.reenactmentmesse.de) habe ich es doch mal geschafft, meine „Beute“ zu fotografieren. Bis auf die Omphalos-Schale war direkt nach der Messe alles hinter Türen gelandet, weil wir unsere Küche renoviert hatten. Das ist inzwischen erledigt und ich musste nur mal alles zusammen drapieren.

Zwei Tonschalen, ein Buch und ein Finger-Spinnrocken
IRM-Beute

Sie sehen: Eine Omphalos-Schale von Keramik-Werkstatt Elisabeth Reuter, eine grubengebrannte HEK-Schale von Goldgrubenkeramik, einen Fingerrocken-Stab von  Bikkel en Been und Sylvia Crumbachs Buch „Zurück zu unserem Cheruskerhof“ .

Was so los war…

So. Fertig. Echt? Neiiin.

Aber seit dem Webkurs waren viele Termine einzuhalten, auf die wir hinarbeiten mussten. Das größte Projekt war unsere Küche. Diese ist seit knapp 2 Wochen fertig gestellt und so langsam wird der Weg zu meinem Rechner wieder frei.

Also demnächst hier ein paar Nachträge auf die ihr euch freuen könnt:
1. Die Internationale Reenactmentmesse (IRM)
2. Etwas über Sprangtaschen und
3. Einen Deal in der Abenddämmerung

und vielleicht auch was über die neue Küche. Da bin ich nämlich echt stolz drauf.